Die Fakultät Wirtschaft zeichnet sich durch hohe Qualität in Lehre und Forschung aus und bietet exzellente Ausbildung in Deutsch und Englisch an, die mit renommierten Gütesiegeln bestätigt wurde (z. B. FIBAA, ACT Association of Corporate Treasurers, GARP Global Association of Risk Professionals). Das Studienangebot besteht derzeit aus insgesamt 17 Studiengängen: Drei Bachelor- und acht Master-Studiengänge werden am City Campus in Wiener Neustadt angeboten, ein Bachelor- und fünf Master-Studiengänge am Campus Wieselburg.

In allen Studiengängen und den unterschiedlichen Studienphasen stehen die Studierenden im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir bleiben dabei nicht bei der Wissensvermittlung stehen, unser praxisorientiertes Ausbildungskonzept stellt sicher, dass unsere Absolvent*innen das Erlernte direkt im Job anwenden können und am Arbeitsmarkt eine hohe Attraktivität haben.

Organigramm

20220928 Organigramm Wirtschaft Website V1

Die Fakultätsleitung Wirtschaft ist Schnittstelle zwischen den akademischen Abteilungen und der Geschäftsführung und somit disziplinäre und fachliche Vorgesetzte der Studiengangsleitungen, Fachbereichsleitungen und Institutsleitungen. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung und Pflege der Kompetenzfelder, Forschungsschwerpunkte und Strategie in den Abteilungen der Fakultät. Weiters unterstützt die Fakultätsleitung bei der Umsetzung der Unternehmensstrategie in operative Fakultätsziele und ist Ansprechpartner für die Weiterentwicklung der Studienprogramme und Auftraggeber von Revisionen. Sie verwaltet das Personal- und Lehrbudget der Fakultät in Abstimmung mit der Geschäftsführung.

Mit knapp 2.000 Studierenden und mehr als 100 MitarbeiterInnen ist die Fakultät Wirtschaft ein wichtiger Player im Angebot von wirtschaftswissenschaftlichen Studienplätzen im österreichischen Fachhochschulsektor.

Im Herbst 2019 bezog die Fakultät Wirtschaft den neuen City Campus am Areal des des ehemaligen Karmeliterklosters im Herzen von Wiener Neustadt. Der Campus befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptplatz und in Bahnhofsnähe, wodurch eine optimale Verkehrsanbindung gegeben ist.

Das Herzstück des Campus sind neben den mit modernster Raumtechnik ausgestatteten Hörsälen die Labore, wo apparative Verfahren auf dem neuesten Stand der Technik, sowie ein Bloomberg Room und ein Experimental Lab für Lehre und Forschung zur Verfügung stehen. Studierende und Lehrkräfte erhalten Zutritt zu einem experimentellen Forschungslabor mit modernster Technologie wie Eye Tracking, Virtual Reality, Tachistoskopie, Heat Mapping etc. Weiters gibt es vollausgestattete Fokusgruppenräume und ein Lab für die Durchführung computergestützter Experimente. Die Anwendung ist vielseitig und reicht von der Webanalyse und Website-Optimierung über die Digitalisierung im Bankensektor bis hin zur Messung und Optimierung von Leistungsfähigkeit im Sales- oder HR-Bereich. Im Bloomberg Room bieten fünf Terminals mit Doppelmonitoren und Bloomberg-Tastaturen Zugang zu Finanz- und Wirtschaftsdaten, Nachrichten und Analysen in Echtzeit.

Für innovative Geschäftsideen und Businesspläne können die Studierenden vom modernen StartUp Center mit Co-Working Space profitieren, das bei der Realisierung von Projekten unterstützend zur Seite steht. Eine weitere Besonderheit ist die erste öffentlich-wissenschaftliche Bibliothek Österreichs, die im Kirchenschiff ihren Lesesaal hat und über 80.000 Bücher, 150.000 E-Books, 200 Zeitschriften, 27.000 E-Journals und 20 elektronische Datenbanken zur Verfügung stellt.

Der Campus Wieselburg ist seit mehr als 20 Jahren ein Think Tank für Marketing, Nachhaltigkeit, Innovation, Consumer Science und erneuerbare Energie. In der Projekt-Werkstatt, dem Consumer Science Center, dem StartUp Center, dem Produktentwicklungslabor oder dem Innovations-Studio lösen Studierende Aufgaben, die ihnen von Unternehmen gestellt werden. Dabei trainieren sie interdisziplinär ihre Kompetenzen in Bereichen wie Marketing, Trendforschung, nachhaltigen Technologien und Ressourcen, Produktentwicklung, Nutzerverhalten und Kommunikation.

Das Hochschulareal wurde im Jahr 2019 um einen dritten multifunktionalen Gebäudekomplex erweitert, wodurch mehr als 1.000 Studienplätze aus Wirtschaft und Technik ermöglicht und optimale Bedingungen für eine kontinuierlich steigende Anzahl an Studierenden sowie Lehrenden geschaffen wurden.

Exzellenzförderung

Die Fakultät Wirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Exzellenz zu fördern, und setzt damit einen bewussten Schwerpunkt im Bereich Leadership. Wir sind der Meinung, dass Sie als Führungskräfte von morgen eine zentrale Rolle bei der Bewältigung aktueller und zukünftiger (gesellschaftlicher) Herausforderungen spielen werden.

Mit dem Leadership Exzellenzprogramm bietet die Fakultät Wirtschaft ausgewählten Top-Studierenden eine Gelegenheit, sich selbst und ihre Führungskompetenzen außercurricular weiterzuentwickeln. Aufbauend auf der fundierten Ausbildung im Rahmen der Master-Studiengänge, offeriert das Exzellenzprogramm zusätzlich zum bestehenden Studium eine Vielzahl an wertvollen Bildungs- und Networking-Möglichkeiten. Top-ReferentInnen aus Wirtschaft, Verwaltung, Sport und Kultur geben ihre Exzellenz im Rahmen von exklusiven Veranstaltungen an unsere High Potentials weiter. AbsolventInnen des Programms werden damit zu stark nachgefragten Persönlichkeiten am Arbeitsmarkt.

Forschung

Forschung ist ein wesentlicher Identitätskern der Fakultät Wirtschaft und Voraussetzung für die stete Entwicklung von Lehrinhalten. Forschungsaktivität in der Fakultät strebt die Teilnahme am Diskurs in der Scientific Community an und ist Basis für die Außenwirkung der Fakultät. Das Ziel ist die Publikation von Forschungsergebnissen in anerkannten Fachjournalen und die Sichtbarkeit im öffentlichen Diskurs über Medien und Podiumsdiskussionen.

Die Forschung ist auf relevante Themen mit klarem Bezug zu den fachlichen Schwerpunkten der Studiengänge ausgerichtet und leistet einen Beitrag zum Verständnis des Zusammenspiels von ökonomischen sozialen, ökologischen und verhaltensorientierten Faktoren. Wichtige Forschungsfelder sind unter anderem:

  • Marketing, Sensory Science & Consumer Behaviour
  • Responsible Leadership
  • Team- und Organisationsforschung
  • Neue Arbeitswelten & Digitaler Wandel
  • Collaborative Innovation & Intrapreneurship
  • Nachhaltiger Konsum & Sharing Economy
  • Lebensmittelwirtschaften: Sensorik sowie Produkt-/Prozessentwicklung und -optimierung

Partner*innen

Harvard Business School
Institute for Strategy and Competitiveness

Die Fakultät Wirtschaft ist Partner im Microeconomics of Competitiveness (MOC) Affliliate Network, das von Professor Michael E. Porter an der Harvard Business School gegründet wurde. Die Fakultätsmitglieder nehmen regelmäßig an Workshops an der Harvard Business School teil und erweitern so ihr Lehrportfolio und Netzwerk. An der Fakultät Wirtschaft wird das MOC-Curriculum unterrichtet und Studierende erhalten Zugriff auf Kursunterlagen von der Harvard Business School.

ECR Austria – Efficient Consumer Response
Academic Partnership and Training

Gemeinsame Arbeit an effizienten und nachhaltigen Lösungen für den KonsumentInnen von heute und morgen.

Haus der Digitalisierung
Ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

Das niederösterreichische Ökosystem für digitale Transformation: Mit dem Haus der Digitalisierung wurde in Niederösterreich im Frühjahr 2018 ein regionales Ökosystem aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung umgesetzt, das Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützt.